Eine kurze Geschichte der Kuckucksuhr

Kuckucksuhren markieren die Stunden des Tages mit dem Ruf des Kuckucks. Diese Uhren wurden erstmals im 18. Jahrhundert im Schwarzwald erfunden. Seitdem sind diese Uhren eine beliebte Wahl für Haushalte auf der ganzen Welt.

cuckoo clock historyMitte des 17. Jahrhunderts begannen die Menschen in dieser Region, primitive Uhren herzustellen, die den aus Böhmen in der modernen Tschechischen Republik importierten Uhren nachgeahmt waren.

Während diese frühen Uhren in der Herstellung primitiv waren und Holzräder und Steingewichte verwendeten, verbesserte sich die Technologie schnell und die Uhren wurden sowohl genauer als auch aufwändiger.

Nach traditionellen Berichten wurden Kuckucksuhren erstmals in den 1730er Jahren von einem Mann namens Franz Anton Ketterer erfunden.

Er war ein Uhrmacher, der im Dorf Schönwald in der Nähe der Stadt Triberg wohnte. Inspiriert von der Orgel in der Dorfkirche ahmte Ketterer mit Pfeifen und kleinen Bälgen den Ruf des Kuckucks nach.

Diese erste Kuckucksuhr war eine bemalte Holzuhr mit einem quadratischen Zifferblatt. Auf dem Gesicht befand sich ein Halbkreis, der den Kuckuck versteckte. Als die Uhr die Stunde schlug, öffnete sich eine kleine Tür im Halbkreis und Ketterers Kuckuck kam heraus, um seinen Ruf zu produzieren.

Seine Erfindung war sehr beliebt, und viele andere Uhrmacher in der Schwarzer Wald Bereich begann es zu imitieren. Viele dieser Kuckucksuhren waren viel aufwändiger als Ketterers ziemlich einfache Uhr. Im Laufe des nächsten Jahrhunderts wurden die Uhren verschwenderischer und reich verzierter. Sie wurden auch genauer, als fein bearbeitete Metallzahnräder die in früheren Modellen verwendeten rohen Holzzähne ersetzten.

Zwei Haupttypen von Kuckucksuhren hatten sich Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt. Gerahmte Uhren hatten einen Holzrahmen, der mit einer Szene aus den Traditionen der Schwarzer Wald. Der Vogel tauchte aus dem oberen Teil des Rahmens auf und wurde manchmal in das Gemälde integriert.

Die Uhren des Eisenbahnhauses waren wie ein Dreieck auf einem Platz geformt und ähnelten den Umrissen eines einfachen Hauses. Anstatt mit einer aufwändigen Szene gemalt zu werden, wurden diese Uhren stattdessen mit Blumen oder Weinreben verziert. Im Laufe der Zeit wurden die Dekorationen jedoch tendenziell aufwändiger.

Kuckucksuhren sind bis heute beliebt und in Haushalten auf der ganzen Welt zu finden. Mit ihren attraktiv dekorierten Holzrahmen und fröhlichen Kuckucken verleihen diese Uhren jedem Haushalt einen Hauch von rustikaler Eleganz.

Der Autor

Die deutschen Touristen

Wir sind die deutschen Touristen. Wir lieben alles an deutschem Essen, Bier und Reisen. Warum also nicht alle Informationen bereitstellen, die wir unterwegs in Deutschland gelernt und erforscht haben?