18 Beste Aktivitäten in Bayern, Deutschland | Top Touristenattraktionen

Planen Sie einen deutschen Staat zu erkunden, wissen aber nicht, welchen Sie anfangen sollen? Bayern ist ein wunderschönes und umfangreichstes Bundesland in Deutschland, reich an Geschichte, Landschaften und Kultur. Die Aktivitäten in Bayern waren alle hervorragend und ein Muss, wenn man sich diesen angenehmen Märchenstaat im Südosten Deutschlands ansieht.

Es ist ein Reiseziel, das mit spektakulären Bergen und prächtigen Schlössern aller Zeiten gesegnet ist. Ein Ort, an dem sich Vergangenheit und Gegenwart treffen und verschmelzen und ein klassisches Reiseziel schaffen.

Ein Besuch in Bayern bietet die Möglichkeit, eine unglaubliche Reise und eine unvergessliche Reise zu erleben. Um mehr über Bayern und seine wunderbare Attraktion zu erfahren, sehen Sie sich unten die Liste der besten Spots an, die wir für Sie gemacht haben.

Liste der Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Bayern

Schloss Neuschwanstein

Adresse: Neuschwansteinstraße 20, 87645 Schwangau

Bewertung: 4,6 von 5

Das Schloss Neuschwanstein ist ein Schloss aus dem 19. Jahrhundert, das auf einem schroffen Hügel direkt über dem Dorf Hohenschwangau in der Nähe von Füssen im Südwesten Bayerns liegt. Die wörtliche Übersetzung von Neuschwanstein lautet "New Swan Stone Castle".

König Ludwig II. Von Bayern beauftragte die Palast für einen Rückzug (es heißt, er sei ein schüchterner und zurückgezogener König) und Richard Wagners Ehre. Das Schloss Neuschwanstein sollte die private Residenz des Königs sein.

Das Schloss wurde auch als Nachbildung des Schlosses Hohenschwangau erbaut, das das Geburtshaus des Königs war. Ludwig entschied sich dafür, das Schloss aus umfangreichen Krediten und seinen persönlichen Kassen zu finanzieren, anstatt öffentliche Mittel zu verwenden. Der Grundstein für die Burg wurde 1868 im Sommer gebrochen, aber der Grundstein wurde erst im September 1869 gelegt.

Bis 1873 waren einige Teile des Palastes bereit, von Ludwig II. Bewohnt zu werden. Er lebte jedoch nicht lange genug, um die Fertigstellung der Burg zu sehen, als er 1886 starb. Kurz nach dem Tod des Königs wurde der Palast der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Bower und die Square Towers wurden 1892, Jahre nach der öffentlichen Eröffnung, fertiggestellt.

Seit der Eröffnung des Schlosses haben über 61 Millionen Menschen Neuschwanstein besucht. Jedes Jahr besuchen über 1,3 Millionen Menschen das Schloss, im Sommer etwa 6000 Besucher pro Tag. Neuschwanstein ist als eine der beliebtesten Touristenattraktionen Europas bekannt geworden. Die Burg wird oft als "die Burg des Feenkönigs" bezeichnet.

Schloss Linderhof

Linderhof Palace Bavaria, Germany

Adresse: Linderhof 12, 82488 Ettal, Deutschland

Bewertung: 4,6 von 5

Das Schloss Linderhof befindet sich im Südwesten Bayerns, in der Nähe des Dorfes Ettal im Südwesten Bayerns. Der Burgname leitet sich von Linde ab, was auf Deutsch mächtige Trauerweide bedeutet.

Die Trauerweide befindet sich seit etwa dem 15. Jahrhundert im Linderhof, als sie erstmals im Granswang-Tal südlich von Bayern nahe der österreichischen Grenze entdeckt wurde.

Im 19. Jahrhundert verwandelte König Maximillian II. Den Ort in eine Jagdhütte, und 1869 kaufte sein Sohn Ludwig II. Das Land, um einen königlichen Palast zu bauen.

Der Linderhof ist das einzige Schloss, das König Ludwig II. Von Bayern zu Lebzeiten fertiggestellt hat. Es ist auch der kleinste Palast unter den drei, die er gebaut hat. König Ludwig II., Der von 1864 bis 1886 Bayern regierte, begann 1867 mit der Ausarbeitung von Bauplänen für seine drei Paläste, einschließlich Linderhof.

Schloss Linderhof sollte in Anlehnung an das beliebteste Schloss des Königs - das Schloss von Versailles - erbaut werden. Obwohl dieser erhabene Traum aus finanziellen Gründen nicht verwirklicht wurde, ist das Schloss Linderhof immer noch eine beeindruckende Bastion voller beeindruckender Wandmalereien, wunderschöner Wandteppiche, Marmorskulpturen und eleganter Möbel.

Einer der atemberaubendsten Orte im Palast ist der Spiegelsaal. Es ist ein prächtiger Raum mit Spiegeln, die fast überall zu sehen sind. Die Reflexionen im Raum sind endlos und bieten ein magisches Spiegelerlebnis.

Der Schlosspark Linderhof ist eine weitere unglaubliche Attraktion. Der Park ist weitläufig und voller wunderschöner Grünflächen. Der Garten im Park hat zwei Brunnenfiguren. Einer ist von Fama, der berühmten Göttin, und der andere ist Amor, der Liebesgott.

Siehe Verwandte: Aktivitäten in Leipzig

Englischer Garten

Adresse: München, Deutschland

Bewertung: 4,7 von 5

Der Landschaftsgarten ist auch als englischer Garten oder englischer Landschaftspark bekannt. Es ist ein Landschaftsgartenstil, der im frühen 18. Jahrhundert in England begann. Dieser Stil verbreitete sich schließlich in ganz Europa und übernahm schnell den symmetrischeren und formelleren Jardin à la française-Stil, der der beliebte Gartenstil war.

Der englische Landschaftsgarten bot einen romantisierten Blick auf die Natur. Der Mann hinter diesem Stil hieß William Kent.

Er schuf und etablierte diesen „informellen Gartenstil“, um gegen den übermäßig formalen architektonischen Gartenstil zu rebellieren. Seine Inspiration wurde von Landschaftsgemälden von Nicolas Poussin und Claude Lorrain erhalten und gezeichnet.

Der englische Landschaftspark hatte normalerweise Sturzflüge von sanft hügeligen Rasenflächen, eingebettet in Haine verschiedener Bäume und klassische Tempelerholungen, einen See, Brücken, gotische Ruinen und andere landschaftliche Architekturen, die die idyllische Natur der pastoralen Landschaft nachbilden sollten. Ein ausgesprochen bedeutendes Werk, das Einfluss auf diesen Stil hatte, war das von Lancelot „Capability“ Brown.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde der englische Landschaftsgarten allmählich vom französischen Garten und sogar von den Gärten des zukünftigen Kaisers Paul im fernen St. Petersburg, Russland, kopiert.

Bis zum 19. Jahrhundert war der Einfluss des englischen Landschaftsgartens noch bedeutend. Sein Einfluss beeinflusste die Gestaltung öffentlicher Gärten und Parks in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt. Es ist auch erwähnenswert, dass sich der englische Garten auf das englische Landhaus konzentrierte.

Schloss Hohenschwangau

Hohenschwangau Castle

Adresse: Alpseestraße 30, 87645 Schwangau

Bewertung: 4,6 von 5

Das Schloss Hohenschwangau liegt in Süddeutschland. Es ist ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, in dem König Ludwig II. Von Bayern lebte. Die Burg wurde ursprünglich 1820 von König Maximillian I. Joseph von Bayern verkauft. Sein Enkel Maximillian II. Kaufte die Burg zurück, als er 1832 Kronprinz wurde.

Die Burg war bis dahin heruntergekommen und heruntergekommen. Im Februar 1833 begann der Wiederaufbau des Palastes und dauerte bis 1837. Bis 1855 wurden fortlaufend weitere Gebäude hinzugefügt. Domenico Quaglio war der Architekt, der für die Überwachung des Projekts verantwortlich war, und er stand hinter der neugotischen Gestaltung des Schlossäußeren .

Das Schloss Hohenschwangau wurde zum offiziellen Jagd- und Sommerhaus von König Maximillian und seiner Frau Marie von Preußen sowie ihren Söhnen Ludwig und Otto. Es wird gesagt, dass die Königin es liebte, Wanderungen in der umliegende Bergeund sie richtete einen Alpengarten ein, der mit Pflanzen aus verschiedenen Teilen der Alpen gefüllt war.

Ludwig wurde später König Ludwig II. Von Bayern, und Otto wurde auch König Otto I. von Bayern. Der aktuelle genaue Standort der Burg befindet sich in Hohenschwangau, einem Dorf in der Nähe von Füssen im Landkreis Ostallgäu im Südwesten Bayerns.

Über 300.000 Besucher und Touristen aus verschiedenen Teilen der Welt besuchen jedes Jahr das Schloss Hohenschwangau. Außer Weihnachten bleibt das Schloss das ganze Jahr über geöffnet. Führungen werden in Englisch, Tschechisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Italienisch, Slowenisch und Spanisch angeboten. Selbstgeführte Touren sind jedoch nicht gestattet.

In Bayern gibt es viele tolle Dinge zu tun. Eine davon ist die Besichtigung des Schlosses Hohenschwangau und anderer Städte wie München, Köln und Dinge zu tun in Mannheim.

Siehe VerwandteBeste Tagesausflüge ab Nürnberg

Ellinger Tor

Adresse: Ellinger Str., 91781 Weißenburg in Bayern

Bewertung: 4,6 von 5

Dieses Stadttor von Weißenburg ist das beliebteste in Bayern. Das Tor ist Teil der alten Stadtmauer Weissenburgs und stammt aus dem 14. Jahrhundert. In den Jahren 1964 und 1967 war das Ellinger Tor auf der Briefmarke der Deutschen Bundespost. Dieses Tor ist heute Teil der historischen Stadtbibliothek.

Das Ellinger Tor war der erste Teil der Stadtmauer von Weißenburg, der um 1200 erbaut wurde. Der Turm des Tores wurde im 14. Jahrhundert erbaut, während das Obergeschoss im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Die Zinnen und äußeren Anhänge wurden um 1520 fertiggestellt.

Einige der Weissenburger Stadtgeschichten sind am Ellinger Tor zu sehen. Auf der rechten Hälfte des Tores befindet sich das erste Wappen der Stadt aus dem Jahr 1241. Der linke Teil hat das zweite Wappen von 1481.

Die halbweiße Burg auf dem Wappen von 1241 kennzeichnet die Stadt, während der Reichsadler den König sowie seine kaiserliche Unmittelbarkeit kennzeichnet. Es ist zu sehen, dass dieses besondere Wappen einen Doppeladler hat, der zwischen zwei kleinen Türmen positioniert war, die weiß gefärbt sind.

Im Allgemeinen ist das Elinger Tor ein faszinierendes und atemberaubendes Tor mit wunderschönen Dekorationen, die von der Seite außerhalb der Stadt gesehen werden.

Die andere Seite ist ebenso schön, aber mit spärlicher, einfacher Ästhetik. Es liegt in einer Seitenstraße, die es vor Touristen, die in die Innenstadt gehen, möglicherweise völlig verbirgt. Besucher, die über die B13 nach Weissenburg kommen, haben jedoch einen erstaunlich klaren Blick auf das Tor.

Schloss Nymphenburg

Adresse: Schloß Nymphenburg 1, 80638 München

Bewertung: 4,6 von 5

Das Schloss Nymphenburg befindet sich in Neuhausen-Nymphenburg, Bayern, Süddeutschland. Diese Barockburg und der angrenzende Palastpark Nymphenburg bilden einen der wichtigsten königlichen Paläste Europas. Es hat eine Frontbreite von 632 m (Nord-Süd-Achse), die sogar die des Schlosses Versailles übertrifft.

Das Schloss Nymphenburg war früher das wichtigste Sommerhaus für die frühere Herrscher von Bayern, der zum Haus Wittelsbach gehörte. Im Inneren des Palastes befinden sich barocke Fassaden mit einer Gesamtbreite von fast 700 Metern.

Einige Zimmer haben das ursprüngliche Barockdesign aus der Zeit, als der Palast errichtet wurde, beibehalten, während andere im neoklassizistischen oder Rokokostil renoviert wurden.

Die Steinerner Saal im zentralen Pavillon des Schlosses ist mit Dekorationen von Francois de Cuvillies und Deckenfresken von Johann Baptist Zimmermann und F. Zimmerman gefüllt. Beide Designs verleihen der Steinhalle eine optisch sehr ansprechende Ausstrahlung.

Neben dem zentralen Pavillon verfügt der Palast über den Nordpavillon mit verschiedenen Flügeln und den Südpavillon mit verschiedenen Flügeln. Der südliche Pavillon beherbergte die Electress-Wohnungen, als der Palast zum ersten Mal gebaut wurde.

Im Südpavillon hängt die berühmte Galerie der Schönheiten, die mit König Ludwig I. von Bayern verbunden ist. Auf der anderen Seite beherbergt der Nordpavillon die Kapelle mit Deckengemälden der Heiligen Maria Magdalena und das Museum für Mensch und Natur.

Das Hauptgebäude des Schlosses Nymphenburg verzeichnet jedes Jahr über 300.000 Besucher. Dieser Palast dient auch als Sitz der bayerischen Verwaltung staatseigener Paläste, Gärten und Seen.

Siehe VerwandteBeste Aktivitäten in Dortmund

Hofgarten

Adresse: Hofgartenstraße 1, 80538 München

Bewertung: 4,6 von 5

Dieser Garten liegt direkt zwischen dem Englischen Garten und der Residenz in München. Es wurde 1613–1617 im Auftrag von Kurfürst Maximilian I. erbaut und im italienischen Renaissance-Gartenstil gestaltet.

Im Herzen dieses Gartens befindet sich der Pavillon, der der Göttin Diana gewidmet ist und 1615 von Heinrich Schön, dem Ältesten, erbaut wurde. Von jedem Bogen im Pavillon führt ein Weg weg. Das Dach des Diana-Pavillons (Dianatempel) ist eine Skulpturenreplik Bayerns, die 1623 von Hubert Gerhard angefertigt wurde.

Im östlichen Teil des Hofgartens befindet sich die Staatskanzlei, die im alten Armeemuseum untergebracht ist. An der Vorderseite des Kanzlergebäudes befindet sich das Kriegerdenkmal zum Gedenken an die Münchner Bürger, die im Ersten Weltkrieg in Aktion gestorben sind.

In Richtung der nordöstlichen Ecke befindet sich ein quadratisches Denkmal aus schwarzem Granit für die Mitglieder der White Rose-Gruppe, das vom Hitler-Regime wegen gewaltfreien Protestes gegen die nationalsozialistische Herrschaft hingerichtet wurde.

Während der Zweiter Weltkriegwurde der Garten beschädigt. Nach Kriegsende wurde es mit einem begrenzten Design rekonstruiert, das sowohl den Landschaftsgartenstil des 19. Jahrhunderts als auch das formale ursprüngliche Design des 17. Jahrhunderts miteinander verband.

Der Hofgarten ist sowohl bei Touristen als auch bei Bewohnern ein unglaublich beliebter Ort. Im Süden des Gartens in der Nähe der Residenz befinden sich Blumen, die 1853 von Carl Effner entworfen wurden.

Es gibt auch Arkaden, die nach Norden und Westen führen, sowie zahlreiche Wandgemälde, die mit der bayerischen Geschichte verbunden sind. Im Westen des Gartens befindet sich das Hofgartentor, das zur Theatinerkirche führt.

Kaiserburg Nürnberg

Adresse: Burg 17, 90403 Nürnberg

Bewertung: 4,6 von 5

Das Nürnberger Schloss besteht aus alten befestigten Bauwerken auf einem Kamm aus Sandstein mit Blick auf das historische Zentrum Nürnberg in Bayern.

Die Burg entlang der Stadtmauer gilt als eine der einschüchterndsten mittelalterlichen Verteidigungsanlagen. Es bedeutete die Größe und Stärke des Heiligen Römischen Reiches und die außergewöhnliche Rolle, die Nürnberg als Reichsstadt spielte.

Während des Mittelalters hatten die Könige von Deutschland kein Kapital, sondern reisten ununterbrochen von einer Kaiserpfalz, die sie besaßen, zu einer anderen. Schließlich gewann das Nürnberger Schloss gegenüber anderen Palästen an Bedeutung, und viele Kaiser und Könige Deutschlands nutzten es jahrhundertelang als ständigen Sitz der Macht und des Wohnsitzes.

Das Nürnberger Schloss besteht aus drei Teilen: dem alten Burggrafenburg, dem Kaiserburg und schließlich dem von der Reichsstädtischen Bauten an östlicher Stelle errichteten Gebäude. Es wird geschätzt, dass diese befestigten Strukturen um 1000 gebaut wurden. Vor diesem Hintergrund wurden drei Hauptbauzeiten identifiziert.

Die erste ist die Burg, die zwischen 1027 und 1125 unter salianischen Königen erbaut wurde. Die zweite ist eine Burg, die zwischen 1027 und 1125 auf Befehl der Hohenstaufen-Kaiser erbaut wurde. Schließlich der Wiederaufbau des Palastes mit zusätzlichen Ergänzungen und Änderungen im späten Mittelalter.

Im 19. Jahrhundert wurden weitere Änderungen an der Burg vorgenommen. Unter dem NS-Regime wurde die Burg im Rahmen der Vorbereitung der Nürnberger Parteitagung 1936 wieder in ihren „ursprünglichen Zustand“ versetzt. Nachdem der Zweite Weltkrieg den größten Teil der Burg in Trümmern liegen ließ, dauerte es etwa dreißig Jahre, bis sie renoviert und wieder in den heutigen Zustand versetzt wurde.

Siehe Verwandte: Fakten zur Berliner Mauer

Nationalpark Bayerischer Wald

Adresse: Deutschland

Bewertung: 4,8 von 5

Der Nationalpark Bayerischer ist ein Park im Ostbayerischen Wald direkt an der deutschen Grenze zur Tschechischen Republik.

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde am 7. Oktober 1970 gegründet. Er war der erste nationale Park in Deutschland und nimmt eine Fläche von 24.250 Hektar ein. Der Bayerische Wald bildet neben dem nahe gelegenen tschechischen Böhmischen Wald das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas.

Marienplatz

Adresse: Marienplatz, 80331 München

Bewertung: 4,7 von 5

Der Marienplatz befindet sich im Zentrum von München. Seit 1158 fungiert es als Hauptplatz der Stadt. Der Marienplatz diente früher als Austragungsort für Turniere und Märkte. Ursprünglich war Marys Platz als Markth („Markt“), Schranne („Getreidemarkt“) und später als Schrannenplatz („Getreidemarktplatz“) bekannt.

Nachdem der Schrannenplatz 1853 in eine neue Eisen-Glas-Schranne in der Nähe der Blumenstraße verlegt worden war, wurde er als Marienplatz bekannt. Der neue Name wurde am 9. Oktober 1854 offiziell.

Der Marienplatz erhielt seinen Namen von einer marianischen Säule in der Mitte des Platzes namens Mariensäule, die 1638 zum Gedenken an die Beendigung der schwedischen Besatzung erbaut wurde.

Diese Besetzung geschah wegen des Dreißigjährigen Krieges. Die Mariensäule wird von einer Statue der Jungfrau Maria in Gold bedeckt, die als Königin des Himmels auf einem Halbmond steht. Dieses Goldstatut wurde 1590 erlassen und befand sich ursprünglich in der Frauenkirche.

Gegenwärtig wird der Marienplatz im Norden vom Neuen Rathaus und im Osten vom Alten Rathaus (altes Rathaus, renoviertes Rathaus im gotischen Stil), Turm und Ballsaal überragt.

Im neuen Rathaus-Turm wurde die Inspiration für das Glockenspiel von den Turnieren auf dem Platz im Mittelalter gezogen; und es zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an.

Darüber hinaus ist die Fußgängerzone zwischen Marienplatz und Karlsplatz eine überfüllte Gegend mit vielen Restaurants und Geschäften. Während der Weihnachtszeit die Christkindlmark (Weihnachtsmarkt) öffnet sich auf dem Platz und verkauft Weihnachtsgetränke, Lebensmittel, Geschenke und Waren.

Auf Ihrem Weg zum Marienplatz, anderen Zielen und Sehenswürdigkeiten Deutschlands können Sie begegnen Deutsche Witze von den Einheimischen oder dem Reiseführer, die mehr Freude an der Tour bringen.

Nepal Himalaya Pavillon

Adresse: Martiniplatte, 93109 Wiesent, Deutschland

Bewertung: 4,7 von 5

Dies ist ein Ausstellungspavillon der Nepalesen, der nach der Messe 2009 in Hannover zu finden ist. Dieser Pavillon wurde von einem Mäzen gekauft und später in Wiesent in der Oberpfalz im Bezirk Regensburg wieder aufgebaut.
Der nepalesische Pavillon wurde im Jahr 2000 für die Expo 2000 in Hannover von Juni bis Oktober 2000 eingerichtet.

Rund 178 Nationen und internationale Organisationen nahmen an der Expo teil. Der Pavillon hat einen 22 Meter hohen Turm mit aufwendigen Schnitzereien von etwa 800 nepalesischen Handwerkern. Das Gebäude war eine Hauptattraktion unter anderen Pavillons auf der Weltausstellung und hatte ungefähr 3,5 Millionen Besuche.

Am Ende der Ausstellung wurde der Pavillon vom Hersteller Heribert Wirth gekauft. Das Gebäude wurde später in einzelne Teile zerlegt und in Wiesent, Oberpfalz, in das Original umgebaut. Seit dem 15. Juli 2003 ist das Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Betreiber berichteten, dass das Gebäude der einzige Ort bleibt, an dem Hindus und Buddhisten zusammen in einer Struktur zu finden sind. Verschiedene Gärten umgeben es. Es gibt auch ein Teehaus, ein nepalesisches Glockenspiel und einen großen Teich mit einer riesigen Buddha-Figur.

Besucher und Touristen haben von Mitte Mai bis Oktober innerhalb der Öffnungszeiten Zugang zum Gebäude. Die Einnahmen aus diesem Gebäude werden dann an die Water for the World Foundation weitergeleitet, und das Geld wird für die Bereitstellung von Wasserprojekten in der Dritten Welt verwendet.

Siehe VerwandteAktivitäten in Konstanz

Schlosskomplex Schleißheim

Schleissheim palace complex

Adresse: 85764 Oberschleißheim

Bewertung: 4,7 von 5

Dieses Schloss besteht aus drei verschiedenen Palästen in einem prächtigen Barockpark direkt im Dorf Oberschleissheim, München, Bayern. Das Schloss diente als Sommerhaus für bayerische Herrscher, die zum Haus Wittelsbach gehörten.

Es gibt das Alte Schloss Schleißheim, das Schloss Lustheim und das Neue Schloss Schleißheim. Das alte Schloss Schleißheim begann als Landhaus im Renaissancestil neben der Einsiedelei, die 1598 von Wilhelm V. gegründet wurde.

In diesem Schloss gibt es zwei Innenhöfe, den Maximilianshof, den Innenhof, und den Wilhelmshof, den Außenhof. Im Auftrag von Wilhelms Sohn Maximilian I. wurden die Strukturen zwischen 1617 und 1623 von Hans Krumper und Heinrich Schön erweitert, um das vermeintliche alte Schloss zu schaffen.

Enrico Zuccalli baute 1684 - 1688 das Schloss Lustheim als Gartenvilla im italienischen Stil für König Maximilian II. Emanuel und die österreichische Prinzessin Maria Antonia, die erste Königin. Lustheim liegt auf einer kreisförmigen Insel und fungiert als Ausgangspunkt für das Ende des barocken Hofgartens.

Diese Palast hat zweistöckige Stockwerke mit einem Mittelteil, der von einem Aussichtspunkt überragt wird und einen weiten Blick auf die benachbarte Landschaft bietet.

Das Neue Schloss Schleißheim befindet sich zwischen den beiden anderen Palästen und wurde zwischen 1701 und 1704 erbaut, weil der Kurfürst die Krone erwartete.

Da Max Emanuel während des spanischen Erbfolgekrieges einige Jahre lang Bayern verlor, wurde der Bau dieses Palastes eingestellt. Schließlich erweiterte Joseph Effner das Bauwerk in den Jahren 1719–1726 zu einem bemerkenswert bemerkenswerten Barockpalast, doch nur der Hauptflügel wurde fertiggestellt.

Münchner Residenz

Adresse: Residenzstraße 1, 80333 München

Bewertung: 4,6 von 5

Die Münchner Residenz befindet sich im Zentrum von München und war einst das königliche Schloss der bayerischen Wittelsbacher Monarchen. Es ist das größte Stadtschloss in Deutschland. Die Gebäudegruppe, aus der dieses Gebäude besteht, verfügt über 130 Zimmer und zehn Innenhöfe.

Die drei Hauptteile des Komplexes sind die Alte Residenz (in Richtung Residenzstraße), der Festsaalbau (in Richtung Hofgarten) und der Königsbau (in der Nähe des Max-Joseph-Platzes). Der Festsaalbau beherbergt seit dem Wiederaufbau der Burg nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs das Cuvilliés-Theater.

Hier befindet sich auch die Herkuleshalle (Herkulessaal), die Hauptkonzertarena des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. An der Ostflanke befindet sich die Allerheiligen-Hofkirche, die dem Marstall zugewandt ist - der alten Hofreitschule und den königlichen Ställen.

Das 1385 erbaute Münchner Residenzschloss war der erste Teil des heutigen Komplexes Neuveste. Die verschiedenen Herrscher erweiterten den Palast, um aus diesen Strukturen einen größeren Komplex zu machen, der sich über mehrere Innenhöfe erstreckt.

Unter König Ludwig III., Der von 1913 bis 1918 regierte, wurden im Palast moderne technische Ergänzungen wie Beleuchtung und Zentralheizung angebracht.

Als die Monarchie 1918 endete, wurde die Residenz als Regierungssitz aufgelöst und zu einem Innenarchitekturmuseum, das 1920 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Der Zweite Weltkrieg kam, und der größte Teil der Geschichte des oberen Palastes und mehrerer Gewölberäume im Erdgeschoss wurden zerstört.

Die meisten Vorräte, die verschoben werden konnten, wurden jedoch zuvor in einen sicheren Lagerraum verschoben. Im Mai 1945 wurde in der Residenz ein Baubüro eingerichtet, das den Wiederaufbau des Komplexes zum Erhalt seines prächtigen historischen und kulturellen Wertes abwickelte. Dieser Wiederaufbau erstreckte sich über mehrere Jahrzehnte.

Siehe Verwandte: Geschichte der Kuckucksuhr

Donauschlucht

Adresse: Asamstraße 22, 93309 Kelheim, Deutschland

Bewertung: 4,7 von 5

Die Donauschlucht liegt in der Nähe von Weltenburg; es wird auf Deutsch als Donaudurchbruch bei Weltenburg ausgesprochen. Es ist ein schmaler Teil des Donautals im niederbayerischen Landkreis Kelheim.

Dieser Ort wurde sowohl als reiches Naturschutzgebiet als auch als Geotop angesehen. Dieser Teil des Tals wird offiziell als Weltenburger Enge bezeichnet.

Die Weltenburg-Enge befindet sich zwischen dem niederbayerischen Donauabschnitt und zwischen zwei Städten: der Abtei Weltenburg kd Kelheim. Dieses Naturschutzgebiet umfasst etwa 560 Hektar, ist etwa 400 Meter breit und 5,5 Kilometer lang.

Das Gebiet ist ein reiches Naturschutzgebiet und hat die Katastrophennummer NSG200.002. König Ludwig I. von Bayern hatte das Gebiet 1840 als Naturdenkmal ausgewiesen.

Dieses Naturschutzgebiet besteht seit 1938 und erhielt am 5. März 1978 das Europäische Diplom. Es ist auch Teil des Natura 2000-Netzes und des gut geschützten Gebiets DE7136301, Weltenburg Narrows und Hirschberg sowie Altmühlleiten.

Zusätzlich hat das Gebiet eine Geotop-Nr. 273R005. Die Weltenburg Narrows erhielt 2002 vom bayerischen Umweltminister ein offizielles Siegel als eines der schönsten Geotope Bayerns. Die Donauschlucht wurde 2006 als eines der 77 herausragenden nationalen Geotope Deutschlands gelistet.

Falkenhof Schloss Rosenburg

Adresse: Schloßweg 7, 93339 Riedenburg

Bewertung: 4,6 von 5

Diese Burg befindet sich in Rosenburg, Deutschland. Hier werden die Vögel zweimal täglich um 11 Uhr und um 15 Uhr präsentiert. Besucher und Touristen können die unglaublichen Fähigkeiten der Greifvögel des Schlosses vor dem atemberaubenden Hintergrund des alten erhaltenen Schlosses hautnah erleben.

Nach der Flugshow oder noch vorher wird den Besuchern die Möglichkeit geboten, bei einer Führung durch das Schlossgelände von Falkenhof mehr Einblick in die verschiedenen Greifvögel zu erhalten. Weitere Informationen zur Falknerei erhalten Sie im Schlossmuseum.

Neben der Geschichte der Greifvögel und der Falknerei bietet das Museum Kenntnisse über die einheimische Fauna. Touristen, die mehr über die Geschichte des Grafen Rosenburg und des Grafen Risenburg erfahren möchten, finden sie auch im Museum.

Auf dem Schloss Falkenhof sind während der Saison Falken, Geier, Adler und mehrere lokale Greifvögel im malerischen Innenhof untergebracht. Einige dieser Vogelarten sind im Altmühltal seit Jahrzehnten ausgestorben, wenn nicht mehr. Die derzeit in Rosenburg lebenden Tiere sind alle auf gezielte Zucht zurückzuführen.

Die meisten wurden in einem speziell für dieses Ziel eingerichteten Zuchtzentrum geboren. Im Hof des Schlosses Falkenhof finden Besucher Adlerarten wie den Weißkopfseeadler, den Reichsadler, den Raubadler, den Fischadler, den Steinadler, den Kurzzehenadler und den europäischen Seeadler.

Zu den dort lebenden Bussardarten gehören auch der Adlerbussard, der Bussard, der Blaubussard (Aguja) und der Königseulenbussard.

Das Museum erhält keine staatliche Unterstützung oder Subvention, sondern wird vollständig durch Eintrittsgelder für Besucher finanziert.

Siehe VerwandteInteressante Fakten über Deutschland

Gedenkstätte des KZ Dachau

Adresse: Alte Römerstraße 75, 85221 Dachau

Bewertung: 4,6 von 5

Dachau war früher ein Konzentrationslager, das am 22. März 1933 eröffnet wurde und ursprünglich für politische Gefangene gedacht war.

Das Camp befindet sich auf dem Land einer verlassenen Munitionsfabrik nordöstlich der Altstadt von Dachau, fast 16 km nordwestlich von München in Bayern, Süddeutschland.

Nachdem Heinrich Himmler es eröffnet hatte, erweiterte es seine Ziele um Zwangsarbeit und Inhaftierung deutscher, romanischer und österreichischer Krimineller. Juden und Ausländer in von Deutschland besetzten oder eingedrungenen Ländern wurden ebenfalls in dieses Lager geschickt.

Die Dachauer Lagerorganisation eskalierte auf fast 100 Unterlager, bei denen es sich hauptsächlich um Arbeitskommandos oder Arbeitslager in ganz Österreich und Süddeutschland handelte.

Im April 1945 wurde das Hauptlager von amerikanischen Streitkräften besetzt und befreit. Vor der Befreiung befanden sich die Gefangenen in einem ständigen Zustand der Angst vor Terroranhaftung und grausamer, unmenschlicher Behandlung wie Auspeitschen, Hängen von Stangen oder Bäumen, stehenden Zellen und übermäßig langer Zeit fester Aufmerksamkeit.

Es wurde dokumentiert, dass im Lager Dachau 32.000 Todesfälle aufgetreten sind, und Tausende weitere sind nicht dokumentiert. Ungefähr 10.000 der 30.000 Gefangenen im Lager waren bei der Befreiung des Lagers schwer krank. Nach Kriegsende wurde die Dachau Auf dem Gelände wurden SS-Soldaten untergebracht, die auf den Prozess warteten.

Nach 1948 wurden hier ethnische Deutsche festgehalten, die aus Osteuropa ausgesandt worden waren und auf eine Umsiedlung warteten. Schließlich wurde das Lager 1960 geschlossen. Heute gibt es in der Gedenkstätte zahlreiche religiöse Denkmäler, die öffentlich besichtigt werden können.

Burg Ehrenfels

Adresse: Pfarrer-Fichtl-Straße 10, 93176 Beratzhausen

Bewertung: 4,7 von 5

Die Ehrenfelsburg ist eine hauptsächlich zerstörte Burg am Hang über der Rheinschlucht in der Nähe von Rüdesheims Rhein in der hessischen Stadt in Deutschland. Es liegt direkt am steilen Osten Flussufer zwischen ausgedehnten Weinbergen. Es gibt eine Rebsorte namens Ehrenfelser, die ihren Namen vom Schloss hat.

Das Schloss Ehrenfels wurde um 1212 auf Befehl des Mainzer Erzbischofs Siegfried II. Von Eppstein errichtet. Die Burg besitzt Merkmale, die mit dem spätmittelalterlichen Schlossdesign gemeinsam sind und typischerweise markante flankierende Türme und hohe Schildmauern aufweisen.

Die Burgmauern sind bis zu 20 Meter hoch, während die auffälligen runden Türme 33 Meter hoch sind. Bevor es zu einer Ruine wurde, beherbergte es die Schätze des Mainzer Doms und war der Ort für die Ernennung von Konrad II., Erzbischof von Mainz.

Neben dem angeblich „Mäuseturm“ bildete die Burg Ehrenfels eine bedeutende Sammlung von Verbrauchsteuergebäuden und zielte darauf ab, die Rheinnavigation am „Binger Loch“ zu regulieren. Diese Regelung und Kontrolle durch Maut war Aufgabe des Erzbischofs von Mainz.

Er beschäftigte Burgmannen als Mitarbeiter im Schloss und in der Mautstelle. Der Hauptgrund dafür, dass die Burg als Rhein-Kontrollturm fungierte, bestand darin, die regelmäßigen Angriffe des Kurfürsten Heinrich V., des kaiserlichen Pfarrers von Franken, der sich ständig bemühte, den Einfluss und die Autorität des Mainzer Erzbischofs zu verringern, strategisch zurückzuschlagen.

Während des Dreißigjährigen Krieges wurde das Schloss Ehrenfels jedoch schwer beschädigt. dann, während der Belagerung von Mainz im Jahre 1689, wurde die endgültige Dezimierung der französischen Truppen unter dem Kommando von Generalleutnant Nicolas Chalon du Blé durchgeführt.

Derzeit sind die Ruinen von Rüdesheim aus nur über einen Wanderweg innerhalb der Weinberge erreichbar. Das Innere der Burgruine ist jedoch nur durch vorher geplante Führungen für Besucher zugänglich.

Herrenchiemsee Neuer Palast

Herrenchiemsee New Palace Things to do in Bavaria

Adresse: 83209 Herrenchiemsee, Deutschland

Bewertung: 4,6 von 5

Der Herrenchiemsee ist eine Gruppe mehrerer königlicher Gebäude auf der Herreninsel, der größten Insel am Chiemsee in Bayern. Neben der nahe gelegenen Insel Frauenchiemsee und der unbesetzten Krautinsel bilden sie alle die fast 60 Kilometer südöstlich von München gelegene Gemeinde Chiemsee.

Auf der Insel befand sich früher ein Augustinerkloster, bevor König Ludwig II. Von Bayern es 1873 kaufte. Ludwig II. Ließ das Gelände zu einer lebenden Residenz umbauen und wurde als Altes Schloss bekannt.

Ab 1878 ließ er das Neue Schloss nach dem Vorbild des Schlosses Versailles errichten.

Das Alte Schloss, auch als Herrenchiemsee-Abtei bekannt, ist ein zwischen 1642 und 1731 erbautes Barockklostergebäude. Während der deutschen Mediatisierung wurde die Abtei 1803 säkularisiert und die Diözese Chiemsee 1808 vollständig aufgelöst.

Die Insel wurde verkauft und verschiedene Besitzer zerstörten die Kathedrale und verkauften das Innere. Die Abtei wurde in eine Brauerei umgewandelt.

König Ludwig II. Von Bayern erwarb die Insel 1873. Er wies die verbleibenden Gebäude an, für seinen persönlichen Gebrauch renoviert zu werden. Dieser Komplex wurde schließlich zum Alten Schloss, in dem er eine Weile blieb, um den Bau des Neuen Herrenchiemsees zu überwachen.

Das Gebäude der Neuer Palast begann im Jahr 1878. König Ludwig II. überwachte den Baufortschritt, da das neue königliche Haus eine Hommage an Versailles sowie die neue private Residenz des Königs sein sollte.

Trotz dieser Absicht wurde das Neue Schloss Herrenchiemsee nie für einen königlichen Haushalt von über tausend Personen gebaut. König Ludwig selbst konnte die neue Palastresidenz im September 1885 nur wenige Tage lang genießen.

Der Herrenchiemsee war das letzte und größte Bauprojekt des Königs. Es blieb jedoch unvollendet, als der König starb, und wird derzeit von der bayerischen Verwaltung staatseigener Paläste, Gärten und Seen verwaltet. Der Herrenchiemsee ist öffentlich zugänglich und eine wichtige Touristenattraktion.

Ähnliche Resourcen

Aktualisiert: Juni 8, 2021 - 9:42 am

Der Autor

Die deutschen Touristen

Wir sind die deutschen Touristen. Wir lieben alles an deutschem Essen, Bier und Reisen. Warum also nicht alle Informationen bereitstellen, die wir unterwegs in Deutschland gelernt und erforscht haben?